Eduard-Spranger-Schule, 3. Klasse

„Dornröschen“

frei nach den Brüdern Grimm

Der Klassenlehrer wollte gerne mit seiner 3. Klasse „Theaterluft schnuppern“. Da Märchen gerade Thema im Unterricht waren, schlug er „Dornröschen“ vor. Die Proben fanden über 9 Monate vormittags in einer Unterrichtsstunde statt. Den Einstieg ins Geschichten erzählen machte ich mit den 25 Kindern über Playbacktheater. Mittels Statuentheater ließ ich sie dann das Märchen erst mal „bebildern“ und von der Königin über den Thron und Frösche und Pferde bis zu der Dornenhecke alles darstellen. Diese Standbilder wurden dann „verlebendigt“ und schließlich schrieb ich einen Text, in dem sich die Kinder erzählend und spielend in den Rollen abwechselten. Bei der Aufführung saß die Klasse in einem großen Halbkreis auf der Bühne und jedes Kind schlüpfte für den jeweiligen Auftritt je nach Rolle in das erforderliche Kostüm. Für die Kostüme hatte ich Vorlagen entworfen, nach denen ich mit Kindern, Eltern und dem Klassenlehrer an einem Nachmittag gemeinsam die Kostüme aus weißem und schwarzem Vlies mittels Schere und Tacker bastelte.